Exploring a Sense of Place - Lindau und der Obere Bodensee


Ein Projekt im Rahmen der Initiative Land.belebt der Bayerischen Verwaltung für Ländliche Entwicklung



April - November 2021 I 6 Samstage I 5 NaturpädagogInnen I 6 ExpertInnen aus der Region


Kennst du den magischen Moment, wo dir klar wird, dass die Erde, der Wald, die Wiese und der See nicht nur hübsches Mobiliar sind, sondern pulsieren und lebendig sind? ​​Jetzt kannst du solche Momente erleben und deiner Landschaft näher kommen. Einmal im Monat gehen wir auf Entdeckungsreise und lernen unsere Natur am Oberen Bodensee neu kennen.


Wir betrachten unser Zuhause mit neuen Brillen

Wir besuchen Orte in unserer Bioregion, die naturwissenschaftlich interessant sind und eine besondere Atmosphäre haben. Das, was uns an den sechs Tagen aber am meisten interessiert, ist die verborgene Lebendigkeit dieser Orte. Wir erforschen sie mit allen Sinnen und was die Eine nicht sieht, das entdeckt die Andere. Gemeinsam erfahren wir, wie das Leben und die Vorgänge da draußen

Naturverbundene Menschen aus der Region öffnen uns die Türe

Die Gärtnerin, der Ärchäologe, der Naturpark-Ranger oder die Landwirtin sind Menschen, die in ihrem Alltag bereits intensiv mit der Natur interagieren und dadurch viel Wissen aber auch eine tiefe Beziehung zur Landschaft haben. Sie kommen als Gäste zu unseren Ausflügen dazu und lassen uns teilhaben an ihrer Lebensweise, die von der Landschaft hier am Bodensee geprägt ist.


24. April 21– Die große Landschaft. Wie ist die Landschaft in der wir leben entstanden? Welche Formen umgeben uns und was bedeuten sie? Wir erforschen wie alles begann und begegnen Steinen, Schlamm und anderer Grundsubstanz zusammen mit dem Geologen Andreas Schwab.​

22. Mai 21 – Auf dem grünen Teppich. Wir spielen mit unserem Geschmacks- und Geruchssinn und kommen dabei den Pflanzen näher, die unsere Wiesen, Wälder und Wegränder bevölkern. Gemeinsam mit der Botanikerin Linde Baumgartlinger werden wir an diesem Samstag vor der Kraft des Frühlings niederknien.


12. Juni 21 – Am Fluss entlang.

Wie haben die Menschen hier bei uns früher gelebt? Was haben sie gegessen und wie haben sie die Landschaft geformt? Was bedeutet es überhaupt, Vorfahren zu haben und damit Verantwortung für die nächsten Generationen? Zusammen mit dem Archäologen Martin Mainberger umrunden wir den Degersee.​


9. Oktober 21 – Unsere Vorfahren.

Wie haben die Menschen hier bei uns früher gelebt? Was haben sie gegessen und wie haben sie die Landschaft geformt? Was bedeutet es überhaupt, Vorfahren zu haben und damit Verantwortung für die nächsten Generationen? Zusammen mit dem Archäologen Martin Mainberger umrunden wir den Degersee.​


6. November 21 – Der Wald.

Vorsichtigen Schrittes betreten wir die heiligen Hallen. Der Wald ist das Wohn- und Schlafzimmer ganz vieler Lebewesen. Gemeinsam mit Forstingenieur und Naturparkranger Niklas Lieb üben wir unsere Fähigkeit still zu beobachten. Was wir im Wald von den Tieren und Bäumen lernen, werden wir nicht mehr vergessen, sagt Niklas.


27. November 21 – Das Stadtleben.

Weil wir es nicht mögen, unsere Heimat in Stadt und Land einzuteilen, besonders deshalb nicht, weil diese Kategorien überhaupt nichts über die Lebendigkeit aussagen, begeben wir uns mitten hinein in die vermeintliche "Nicht-Natur". Begleitet werden wir vom ehemaligen Stadtgärtner Meinrad Gfall.


Ausschnitte und Eindrücke von den Programm-Tagen findest du in unseren Notizen.


ESOP Lindau war ein Pilotprojekt im Rahmen von Land.belebt -

einer Initiative der bayerischen Verwaltung für Ländliche Entwicklung.

Die Erkenntnisse, die aus diesem Projekt gewonnen wurden, fließen nach dessen Abschluss in andere Projekte zur Förderung der Naturvielfalt in Bayern ein.